Bundesverfassungsgericht 1 BvR 1012/11 Inkassokosten können als Verzugsschaden geltend gemacht werden

Nach vielfacher höchst- und obergerichtlicher Rechtsprechung und herrschender Meinung in der Literatur hat das Bundesverfassungsgericht  entschieden, dass Inkassokosten dem Schutz des Grundrecht aus Artitel 2 Absatz 1 in Verbindung mit Artikel 20 Absatz 3 sowie Artikel 3 Absatz 1 des Grundgesetzes unterliegen. Diese Kosten dürfen die alternativ bei Beauftragung eines Rechtsanwalts entstehenden Kosten nicht übersteigen. (07.09.2011 | Bundesverfassungsgericht 1 BvR 1012/11)

This entry was posted by peter on at and is filed under Allgemein. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.